Norwegen: Ein Land, das beim jährlichen Glücksreport meist ganz vorne dabei ist. So wie 2019, da wurde Norwegen das drittglücklichste Land der Welt.

Doch nicht nur die Norweger selbst sind glücklich.

Auch die Dortmunder, die den Norweger Erling Haaland, den „Brecher mit dem Babyface“, unter Vertrag haben oder die Handballer des THW Kiel, welche sich über die Dienste des vermeintlich zukünftigen Welthandballers Sander Sagosen freuen dürfen, sind glücklich.

An dieser Stelle sollte man jedoch insbesondere die norwegische Nationalmannschaften der Frauen im Fußball und Handball in den Mittelpunkt setzen, da die jeweilige Nationalmannschaft in beiden Disziplinen zur Weltspitze gehört.

Wenn man in Bezug auf Norwegen von Sport redet, kommt man an den Skiern einfach nicht vorbei. Schließlich kommt das Wort Ski aus dem Norwegischen und bedeutet so viel wie „gespaltenes Holz“.

So sorgen also auch die Sportarten regelmäßig für Ekstase bei den Norwegern, da man mit Handball, Fußball, einem Schachgroßmeister und den Skifahren zur Weltspitze gehört.

Die Norweger machen sich nicht nur selbst glücklich, auch ein Klischee-Niederländer kann sich über die Ideen der Norweger freuen. Denn der geliebte Käse lässt sich deutlich besser mit einem Käsehobel schneiden, eine Erfindung des Norwegers Thor Bjørklund.

Apropos Thor. Nicht nur die bekannte nordische Mythologie, der sich die Marvel-Filme schon bedient haben, bleibt ein Irrglaube. Noch heute hält sich das Gerücht, dass auf Spitzbergen die Geburt eines Kindes verboten sei. Warum hält sich dieses Gerücht so lange? So genau kann man das nicht sagen, jedoch reisen werdende Mütter kurz vor der Geburt meist ans Festland, da dort die medizinische Versorgung besser ist. Ein Verbot gibt es aber folglich nicht.

Doch auch das Sterben soll vielen Quellen nach dort verboten sein. Auch dies ist völliger Unsinn. Der einzige Grund für die wenigen Toten ist, dass viele Altenheime und Krankenhäuser auf dem Festland sind, da sie dort bessere Ausstattung haben. So zieht es vor allem ältere Menschen auf das Festland. Unsterblich ist  keiner außer Thor.

Autoren

  • Seit vergangenem Jahr ist Malter der unabhängige Sport-Redakteur des Kaktus. Handball ist seine große Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.